Fallstudie
Image

La Razón
Erfolgreiche Einführung einer Standardlösung im Web-CMSin Zusammenarbeit mit externen Partnern

Miguel Ángel Palomares (IT): „ihren Nischenmarkt gefunden und verzeichnet ein stetiges Wachstum. Unsere Struktur ist weniger komplex als die der Konkurrenz, wodurch wir in der Krise der heutigen Medienbranche besser bestehen können.“

Die Tageszeitung La Razón der Grupo Planeta, eines der führenden Medienunternehmen Spaniens, entschied sich für eine digitale Strategie mit schlanken Strukturen, die es ihr ermöglicht, in dem herausfordernden Markt der spanischen Tageszeitungen wettbewerbsfähig und profitabel zu bleiben. Dabei stützte man sich vor allem auf das durchdachte Outsourcing der Anwendungen und der technologischen Infrastruktur, die Sorgfalt in der Auswahl der Experten und die Bereitstellung von Inhalten, die für die Leser von besonderem Wert sind.

Der Erfolg spricht für sich. Laut IT Manager Miguel Ángel Palomares habe La Razón als neue Marke trotz ihrer geringen Leserate „ihren Nischenmarkt gefunden und verzeichnet ein stetiges Wachstum. Unsere Struktur ist weniger komplex als die der Konkurrenz, wodurch wir in der Krise der heutigen Medienbranche besser bestehen können.“

La Razón (Madrid) wurde 1998 gegründet. Nach mehreren Eigentümerwechseln wurde die Tageszeitung von Grupo Planeta, einem bedeutenden Buchverlag und Betreiber verschiedener Radio- und TV-Sender, übernommen.

La Razón ist die viertgrößte spanische Tageszeitung. Neben ihrem Hauptsitz in Madrid verfügt sie über Zweigstellen in vier weiteren Städten: Barcelona, Valencia, Sevilla und Valladolid. Die Anzahl der Journalisten, die in der Redaktion arbeiten, schwankt zwischen 200 und 220.

Aus Budgetgründen entschied man sich für eine grundlegende technologische Erneuerung, die in Phasen stattfinden und im digitalen Bereich mit dem Austausch des Web-CMS beginnen sollte.

In Einklang mit der Unternehmensphilosophie sollten die Veränderungen die Arbeit der Mitarbeiter erleichtern, damit diese ihre Zeit besser und effizienter nutzen können. Das bedeutet, dass sie sich auf das Kerngeschäft – die Qualität der Inhalte – konzentrieren, ohne dabei an eine technologische Infrastruktur gebunden zu sein, die hohe Wartungs- und Instandhaltungskosten mit sich bringt.

Ziel war es, ein CMS zu finden, das als fertiges „Produkt“ robust und verlässlich ist und nicht erst „maßgeschneidert” werden muss und damit eine überdimensionierte IT-Abteilung notwendig macht.

Aus Budgetgründen entschied man sich, die vorhandene Lösung für die Printausgabe beizubehalten, jedoch sollte der Transfer der Inhalte vom Printmedium ins neue Web CMS automatisiert werden, damit die Online-Redaktion diese Inhalte in Kombination mit allen anderen Informationsquellen nutzen kann.

La Razón machte sich auf die Suche nach einem vertrauensvollen Partner, der Sicherheit bietet und eine marktkonforme Entwicklungsfähigkeit garantiert.

Die Synergien mit der Unternehmensgruppe im Bereich der audiovisuellen Inhalte sollten voll ausgeschöpft werden.

Mittels eines Freemium-Ansatzes sollte der kostenlose Zugriff auf Meinungsinhalte (Leitartikel und Kolumnen) gesperrt werden. Stattdessen sollten Kurzfassungen die Leser zu kostenpflichtigen Plattformen wie Kiosko oder Orbyt leiten, auf denen die Tageszeitung als ePaper angeboten wird.

La Razón machte eine Ausschreibung, um einen geeigneten Technologiepartner zu finden und entschied sich für Protecmedia als Geschäftspartner. Zeitgleich wurde ein drittes Unternehmen mit dem neuen Design des Portals beauftragt.

Eine multidisziplinäre Arbeitsgruppe wurde gegründet, die die Umsetzungsphasen, die Meilensteine und die notwendigen Entwicklungen zur Erreichung der festgesetzten Ziele präzise plante.

Die Basis für die zukünftige Partnerschaft wurde gelegt: Management von Ideen zur Umsetzung neuer Funktionen, mögliche Änderungen in der technologischen Infrastruktur, Prozesse für Softwareaktualisierungen usw.

La Razón machte eine Ausschreibung, um einen geeigneten Technologiepartner zu finden und entschied sich für Protecmedia als Geschäftspartner.

Technologisch:

Effizientes und praxisnahes Outsourcing, das es der Technologieabteilung von La Razón ermöglicht, die globalen Bedürfnisse des Unternehmens zu erfüllen und auf mögliche technische Incidents mit einem 8-köpfigen Team aus 4 angestellten und 4 externen Mitarbeitern zu reagieren.

In seiner Rolle als Partner übernimmt Protecmedia das Hosting und die präventive Überwachung des gesamten technologischen Aufbaus (Geräte, Middleware, allgemeine Performance usw.). Darüber hinaus bezieht La Razón von einem international tätigen Anbieter CDN (Content Delivery Network)-Dienstleistungen, um den Website-Besuchern Inhalte und Seiten schnellstmöglich zur Verfügung stellen zu können.

Zwischen den Teams beider Unternehmen herrscht ein reger Austausch, um Ideen flexibel umsetzen und auf neue Bedürfnisse rasch reagieren zu können.

Eine Redaktion mit nur 9 Mitarbeitern pflegt und befüllt eine Website laufend mit hochwertigen und relevanten Inhalten.

Redaktionell:

Maximale Effizienz im Management und der Veröffentlichung von Web-Inhalten. Eine Redaktion mit nur 9 Mitarbeitern pflegt und befüllt eine Website laufend mit hochwertigen und relevanten Inhalten.

Automatische Integration und Veröffentlichung über die eigene „LA RAZÓN“-App für Mobiltelefone und Tablets.

Signifikante Verbesserung der Positionierung mittels SEO dank der automatischen Erstellung und Katalogisierung von Tags und Labels.