Nachrichten

Público, Diario de Noticias und Fuldaer Zeitung beim 21. European Newspaper Award ausgezeichnet

Público erhielt den Preis für die beste überregionale Zeitung, und Diário de Notícias erhielt zwei Auszeichnungen für zwei seiner Titelseiten. Darüber hinaus erhielt die Fuldaer Zeitung beim 21. European Newspaper Award besondere Anerkennung von der Jury.

Dieses Jahr erhielt Público anlässlich des europäischen Wettbewerbs für Zeitungsdesign European Newspaper Award (ENA) den Titel European Newspaper of the Year in der Kategorie der besten nationalen Tageszeitung.

Die Jury findet es dabei besonders wichtig, dass das Format der Tageszeitung praktisch und leicht lesbar ist. Sie hebt auch das Design des Titelblatts hervor, auf dem in der Regel ein großes Bild dominiert. Die Nachrichten des Tages füllen die ersten sieben Seiten der Tageszeitung, sodass der Leser einen schnellen allgemeinen Überblick gewinnt. Die Inhalte konzentrieren sich dabei auf die Nachrichten, die das größte Interesse wecken und klar gegliedert und dargestellt werden, wobei besonders auf eine Mäßigung der Farbgebung und eine einfache Typografie geachtet wird. Die hohe Qualität der Druckausgabe erinnert dabei an Wochenzeitschriften.

Abgesehen von dieser Anerkennung, wurde Público auch für ihre Online-Version prämiert, die als erfolgreichste Portugals gilt, und in der die Infografiken, die erläuternden Videoanimationen und die Datenredaktion die Nachrichtendaten klar und attraktiv strukturieren.

Diário de Notícias schließt sich der portugiesischen Feier mit zwei Auszeichnungen für die Titelseiten der Ausgaben vom 11. Oktober 2018 und 19. Dezember 2018 an.

Die Jury von ENA unterstreicht dabei, dass gute Zeitungsartikel nicht nur gut geschrieben sein müssen, sondern auch in visueller Hinsicht zu bestechen haben.

In dieser 21. Ausgabe ging der Sonderpreis der Jury an die Fuldaer Zeitung, eine deutsche Regionalzeitung, die vor allem auf Innovation setzt, um der Leserschaft dauerhaften Mehrwert zu bieten.

Die Besonderheit der Zeitung liegt dabei insbesondere in der Struktur, da jeden Tag eine schlagzeilenträchtige Nachricht mit einer passenden Fotografie auf der Titelseite publiziert wird und der zugehörige Inhalt anschließend auf den folgenden Seiten abgehandelt wird, auf denen der Nachrichtentext kombiniert mit Abbildungen und Infografiken dargestellt wird. Bei dieser Nachricht kann es sich um eine lokale, regionale oder nationale Nachricht handeln.

Die „Fuldaer Zeitung“ stellt somit ein außergewöhnliches Konzept für regionale Zeitschriften dar und darf als beispielhaftes Modell für europäische Zeitungen bezeichnet werden.

Über den European Newspaper Award

ENA ist ein Designwettbewerb für Zeitungen, deren Erstaustragung im Jahr 1999 stattfand. Der Gründer dieses Wettbewerbs ist der Zeitungsdesigner Norbert Küpper, der auch für die Durchführung verantwortlich ist.

An dieser 21. Durchführung nahmen 184 Teilnehmer aus 25 Ländern teil, wobei Zeitungen aus Norwegen, der Niederlande, Portugal, Großbritannien und Deutschland zu den Gewinnern zählen.